Eisvogelerlebnis ohne Eisvogelfoto

Schon wieder in der Morgendämmerung unterwegs. Zum Rheindelta. Das Rheindelta ist ein Vogelparadies. Trifft sich gut, denn ich habe es heute auf Vögel abgesehen. Am Rheinspitz. Der Rheinspitz mit dem Rheinholz ist innerhalb des Naturschutzgebiets Rheindelta etwas besonderes. Ich bin gerne dort. Schon immer. Und immer wieder. Ich mag die

Nicht mein Tag

ENGLISH: scroll down please viel zu früh Der Wecker zwitschert. Viel zu früh. Gestern hatte ich Besuch. Viel zu spät ins Bett für vier-Uhr-dreißig. Dreh mich um. Noch zehn Minuten. Scheiß Vögel. Sie zwitschern schon wieder. Ich muss … oder nein .. bin zu müde. Gestern genau das selbe. Liegengeblieben

1998 / Bolivia – unvergessenes Copacabana

Bin wieder in Copacabana bei Tamara und der Truppe. Percy’s Eltern und sein Bruder sind auch da. Es gab ein großes Hallo und ich freute mich sehr. Ich kam gerade rechtzeitig, denn am Abend gab es ein Grillfest. Jeder steuerte etwas bei. Ich und Percy spendierten die Getränke. Die wurden

Natur- und Tierfotografie im Zeichen von Corona

Während Corona entdeckte ich wieder meine alte Liebe zur Natur- und Tierfotografie. Corona hatte dafür gesorgt, dass die Straßen leerer wurden. Eine Weile waren streets einfach nicht mehr gut möglich. Befand ich mich auf den heimischen Straßen bin ich aufgefallen. Das wollte ich nicht, denn dann funktioniert diese Art der

1998 / Bolivia – Isla del Sol

Dann ging es los zur „Isla del Sol“. Nach eineinhalb Stunden mit der Fähre und guten 70 Metern Steintreppe habe ich mein erstes Etappenziel erreicht. Isla del sol. Sonneninsel. Den Sagen nach soll hier der Sonnengott INTI den ersten Inca erschaffen haben.

2030

scroll down for ENGLISH Letztes Jahr begann ich von meiner Andenreise im Jahr 1998 zu berichten. Irgendwann begann mit meinem Arbeitsplatzwechsel so viel Neues, dass ich für das Alte keine Motivation hatte. Doch inzwischen will ich mich dem wieder zuwenden. Ich will dem Bericht auch nicht sehr vorgreifen. Ich will

Bodensee|streets|2018-05

Mai 2018 Alle Welt flaniert am See. Draußen. Kein Drinnen. 1. Mai 2020 Stunden. Tage. Wochen. Drinnen. Kein Draußen. Ab heute existiert wieder ein Draußen. Nicht mehr nur ein Drinnen. Was das Draußen wohl bringt? ENGLISH May 1, 2018The whole world strolls by the lake. Outside. No inside. May 1st,

Venezianische Fragmente – La Serenissima XI

Was auch immer mich dazu bewogen hatte den Blogeintrag von März ohne die zwei folgenden Fotos zu veröffentlichen ist mir schleierhaft. Ok – sind keine Meisterwerke. Bei Weitem nicht. OK – vielleicht war das der Grund. Na egal – jetzt mach ich es hier: Venedig lebt für mich von der

Venezianische Fragmente – MERCATO DI RIALTO

scroll down for ENGLISH Mercato di Rialto. Ein Fischmarkt. Das bedeutet früh aufstehen. Früher als die vielen Touristen, die sich durch die schmalen Gänge zwängen und die ein Fotografieren dann unmöglich machen. Und wenn ich Glück habe nicht zu früh für die VenezianerInnen, die etwas für eines der vielen typisch

bodensee|street|fragments

Create a website or blog at WordPress.com