Tag: ried

März N°6

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist. Alfred Polgar (österr. Schriftsteller 1873 – 1955)

März N°1

Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. Otto von Bismarck

Feber N°5

Lerne loszulassen. Das ist der Schlüssel zum Glück. Buddha

Feber N°1

Es gibt keine uninteressanten Dinge Gilbert Keith Chesterton

Jänner N°5

Wer bekommt was er mag ist erfolgreich. Wer mag was er bekommt ist glücklich. Martin Luther

Dezember N°4

Alles läßt sich im Leben nachholen, nur nicht die Jugend. Albert Emil Brachvogel (1824 – 1878), deutscher Schriftsteller und Theatersekretär

November N°1

Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen und vergrub sie in meinem Garten. Als der Frühling wiederkehrte – im April – um die Erde zu heiraten, da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen. Khalil Gibran

Halali 🐰

Nein ich bin nicht mit Repetierer und Hund auf der Jagd. Bin auf Fotopirsch. Das DA*560 und die Pentax K3III im Anschlag. Liege im halbhohen Gras. Unter mir eine Isomatte. Über mir ein Tarnponcho. Das DA*560 liegt auf dem Rucksack auf. Zu niedrig. Sehe fast nichts. Das umliegende Gras ist

Was ist denn das für einer … ?

Februar 2021 Bin im Rheindelta am Bodensee. Meinen Twizy habe ich geparkt und bin zu Fuß unterwegs. Zur Beobachtungsplattform in der Fussacher Bucht. Von dort aus ist es ein Leichtes die Vogelwelt zu beobachten. Auf dem Weg dorthin können aber bereits interessante Beobachtungen gemacht werden. Zuletzt meinte ich doch tatsächlich

Kiebitz / Vanellus vanellus / Lapwing

Jahre her – meine erste Begegnung mit dem Kiebitz. Jung und ungestüm schritt ich durch das Rheindelta. Meine Yashica mit einem Objektiv umgehängt. Ich weiß nicht mehr welches, aber es war jedenfalls mein Neues Objektiv – ein leichtes Telezoom – und ich war mir sicher hier sensationell-phantastische Aufnahmen machen zu

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com