Weltenbummler – Humanist – Lichtmaler – Wortsammler

Dich erwarten Reiseberichte, Fotografien, Gedanken, Träume, Pläne und Erinnerungen als Fragmente meiner Wahrnehmungen.

Ich habe den Zenit meines Lebensweges überschritten. Es liegen mehr Jahre hinter, als dass sie vor mir liegen. Und gerade deshalb richtet sich mein Blick nicht immer nur nach vorne, sondern auch zurück. Solltest du dich für meine Reisen in die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft interessieren, so sei dessen gewahr, dass du Fragmente findest. Zusammenhanglos. Bruchstückhaft. Laienhaft. Motivierend. Frustrierend. Sei gewahr, dass diese Fragmente nur einen Teil meiner Wahrnehmungen wiedergeben. Wiedergeben, was ich im „Jetzt“ mir denke – weder im „Damals“, noch im „Jemals“.

Doch sind sie wesentlich. Zumindest für mich.

Im Gegensatz zum ursprünglichen Zweck habe ich begonnen in meiner ÜBER MICH – Seite nicht meine Vita preis zu geben. Das interessiert nicht und gibt nur Zahlen und Daten wieder. Nein – du findest dort persönlichere Fragmente. Bitte geh damit respektvoll um. Dann bleiben sie erhalten.

Denn sie sind wesentlich. Zumindest für mich.

Nicht nur, weil ich beinahe ein Jahr in Südamerika bis zur Südspitze unterwegs war. Nicht weil ich von Solidarität und Demokratie überzeugt bin. Nicht, weil ich einen anderen Beruf erlernt habe, als ich jetzt ausübe. Nicht, weil ich im römisch-katholischen Kontext aufgewachsen und mich von Schuld und Sühne befreit habe. Nicht weil ich an die Menschlichkeit und die Liebe glaube. Nicht, weil ich plane mir ein Fernreisefahrzeug zu bauen, um die Welt auf diese Weise zu erkunden. Nicht, weil ich neugierig und offen bin und mich freue Menschen kennen zu lernen. Nein! Sondern vor Allem, weil ich zutiefst glaube, dass Freiheit im Inneren wie im Äußeren, Fairness und Verantwortung, Freude am Leben und an den Lieben, sowie die Fähigkeiten des menschlichen Geistes dazu führen, dass die Menschheit über sich hinaus wachsen kann, bezeichne ich mich als Weltenbummler und Humanisten.

Das ist wesentlich. Zumindest für mich.

Diese Seite entstand, um Menschen, die mir Nahe stehen, die Möglichkeit zu geben an meinen Reisen teilzuhaben, ohne dass ich aufgefordert werde davon zu berichten, noch dass ich meine Jeder*m berichten zu müssen. Inzwischen erreiche ich mehr Menschen, als ursprünglich beabsichtigt. Bitte gehe damit respektvoll um. Dann bleibt sie erhalten.

Bewertung: 5 von 5.

GLOBETROTTER – HUMANIST – LIGHTPAINTER – WORDCOLLECTOR

You can expect travel reports, photographs, thoughts, dreams, plans and memories as fragments of my perceptions.

I have passed the zenith of my life’s journey by quite a bit. There are more years behind than there are ahead of me. And that’s exactly why I don’t always look forward, but also back. If you are interested in my journeys into the past, the present and the future, be aware that you will find fragments. Incoherent. Fragmented. Amateurish. Motivating. Frustrating. Be aware that these fragments represent only a fraction of my perceptions. Reproduce what I think to myself in the „now“ – neither in the „then“ nor in the „soon“.

Yet they are essential. At least to me.

Contrary to the original purpose I have started not to reveal my vita in my ABOUT ME page. This is not interesting and only gives numbers and dates. No – you will find more personal fragments there. Please handle it respectfully. Then they will be preserved.

Because they are essential. At least to me.

Not because I spent almost a year travelling down South America to the southern tip. Not because I am convinced of solidarity and democracy. Not because I learned a different profession from the one I am practicing now. Not because I grew up in a Roman Catholic context and freed myself from guilt and atonement. Not because I believe in humanity and love. Not because I plan to build a long-distance vehicle to explore the world in this way. No! But above all because I deeply believe that freedom inside and outside, fairness and responsibility, joy in life and in loved ones, as well as the abilities of the human spirit lead to the fact that mankind can grow beyond itself up to the stars and to „perfection“, I call myself a globetrotter and humanist.

This is essential. At least for me.

This page was created to give people who are close to me the opportunity to take part in my travels, without being asked to report about it. In the meantime I reach more people than originally intended. Please handle this with respect. Then it will be preserved.


Blogheim.at Logo
Create a website or blog at WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: