Venezianische Fragmente – La Serenissima III

Ich bin in Venedig um zu fotografieren. Ich will die Facetten der Stadt und deren Augenblicke darstellen. Dabei wird sehr viel den fotografischen Bedürfnissen untergeordnet. Auch das Frühaufstehen. Ich bin an drei von den vier Tagen bereits vor Sonnenaufgang unterwegs und pausiere am Mittag. Am Abend bin ich wieder auf den Beinen – bis weit nach Sonnenuntergang. Das entspricht nicht meinem gewohntem Rhythmus, doch ist es fotografisch notwendig … Doch sieh selber, ob sich das Frühaufstehen gelohnt hatte ….

8 Kommentare zu „Venezianische Fragmente – La Serenissima III

    1. ja … mit Details welcher Art auch immer geht es schon … ich wähle für meine Venedig-Aufenthalte den November oder den Januar … dann ist einfach weniger los … zu anderen Zeiten stapeln sich die Menschenmassen …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..