März N°7

Wer das Leben zu Ernst nimmt, braucht eine Menge Humor, um es zu überstehen. Charlie Chaplin (brit.Schauspieler 1889-1977)

März N°6

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist. Alfred Polgar (österr. Schriftsteller 1873 – 1955)

März N°5

Kindisch ist nicht nur, wer zu lange Kind bleibt, sondern auch wer sich von der Kindheit trennt und meint, daß das, was er nicht sieht, nicht mehr existiere. C.G. Jung, Schweizer Psychiater 1875 – 1961

März N°4

Man wird nicht dadurch erleuchtet, daß man sich Lichtgestalten vorstellt, sondern durch Bewusstmachung der Dunkelheit. C.G. Jung (Schweizer Psychiater 1875-1961)

März N°3

Der Blick des Verstandes beginnt dann scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert. PLATON (griechischer Philosoph 428-348 v.Ch.)

März N°2

Wir kommen allein auf die Welt, wir leben allein, wir sterben allein. Nur Liebe und Freundschaft können uns für einen Augenblick die Illusion verschaffen, nicht allein zu sein. Orson Welles Gefunden auf: https://www.myzitate.de/orson-welles/

März N°1

Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. Otto von Bismarck

Feber N°8

Der meiste Schatten in unserem Leben rührt daher, dass wir uns selbst in der Sonne stehen. Ralph Waldo Emerson (1803 – 1882), US-amer. Geistlicher, Philosoph und Schriftsteller

Feber N°7

Tätigkeit ist der letzte Ausweg jener, die nicht verstehen zu träumen. Oscar Wilde

Feber N°5

Lerne loszulassen. Das ist der Schlüssel zum Glück. Buddha